News und Events

WWW.NACHHALTIGKEIT KOMMUNAL.EU

Ein neues deutschsprachiges Webportal mit aktuellen Informationen zum Thema Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene

Im Jahr 2011 präsentiert sich das in Rheinland-Pfalz seit 2006 entwickelte Projekt21 im neuen Gewand. Mit NACHHALTIGKEIT KOMMUNAL wurde eine Kampagne ins Leben gerufen, die zwar nach wie vor einen regionalen Fokus auf das Bundesland Rheinland-Pfalz setzt, darüber hinaus aber Informationen, Trainingsangebote und Veranstaltungshinweise für die gesamte deutschsprachige Nachhaltigkeits-Community bietet. Im Zuge dieser Erweiterung wurde auch eine neue Webseite kreiert, in der Sie viele weiterführende Informationen finden. Der NACHHALTIGKEIT KOMMUNAL Newsletter wird Sie nun alle 2-3 Monate mit aktuellen Informationen versorgen.

Wenn Sie den Newsletter zu NACHHALTIGKEIT KOMMUNAL abonnieren möchten schreiben Sie uns eine E-mail!


Einführung der Europäischen Partnerschaft für Integriertes Nachhaltigkeitsmanagement, 4.Juni 2011

Auf der "Resilient Cities Konferenz" am 04. Juni 2011 in Bonn wurde die europäische Partnerschaft für Integriertes Nachhaltigkeitsmanagement" eingeführt. Diese soll, bei Auslauf von CHAMP, weiterhin Kommunen vernetzen und auf ihrem Weg zu mehr lokaler Nachhaltigkeit mit dem so genannten "Integrierten Management System" (IMS) begleiten. Alle bisherigen Partner haben bereits nach weiteren Partnern gesucht, doch sind neue Interessenten herzlich willkommen. Bitte schreiben Sie uns einfach eine E-mail! Wir freuen uns auf Sie!


Teilnahme am Metropolenkongress in Berlin, 12. März 2011

ICLEI nahm, in Vertretung der Bodensee Stiftung und des CHAMP Konsortiums, am Metropolenkongress „Die Grüne Stadt der Zukunft“ am 12.März in Berlin teil. Aufbauend auf den ersten Ergebnissen aus dem Fachgespräch vom 22.Februar wurden dort konkrete Schlüsselfragen in einem Stehcafe mit den KonferenzteilnehmerInnen weiterdiskutiert. Im Mittelpunkt standen Möglichkeiten zur Verbesserung der Anreizsysteme für Kommunen , die mit einem Integrierten Nachhaltigkeitsmanagement beginnen möchten. Während der Konferenz war ICLEI im Panel 2 "Wirtschaft in der Stadt" und Panel 6 "Die Stadt und ihre Ressourcen" vertreten. Mitte des Jahres erscheint die Dokumentation des Kongress' in Form eines Readers.


ExpertInnenaustausch in Berlin, 22.Februar 2011

Zum Fachgespräch „Verbesserung der Rahmenbedingungen für kommunales Nachhaltigkeitsmanagement“ waren am 22.Februar ca. 20 ExpertInnen aus Zivilgesellschaft und Politik nach Berlin gekommen. In den Räumen der Deutschen Umwelthilfe, aufbauend auf interessanten Präsentationen von Julia Werner Rat für Nachhaltige Entwicklung und Katrin Nolting vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, wurde in verschiedenen Kleingruppenkonstellationen zu den Themenfeldern Governance, finanzielle Rahmenbedingungen und institutionelle Innovationen diskutiert. Einig waren sich die TeilnehmerInnen, dass es vermehrte Anreizsysteme für Kommunen brauchen werde, um Nachhaltigkeitsmanagement breitenwirksam umsetzen zu können.


CHAMP-Projektpartnertreffen in Freiburg, 17. und 18.Februar

Am 17 &18 Februar durfte ICLEI – Local goverments for sustainability VertreterInnen aller CAHMP - Partnerorganisationen in Freiburg begrüßen. In einem zweitägigen Workshop wurde das im Laufe des Projektes entstandene Trainingsmaterial diskutiert um zukünftig ein konsistente Materialsammlung auf der Homepage bereitstellen zu können. Darüber hinaus wurde das weitere Vorgehen bis zum Ende des Projekts besprochen. Diese beiden Tage waren sehr arbeitsreich, allerdings konnten durch eine konzentrierte und fokussierte Arbeit gute Ergebnisse erzielt werden. Gut gerüstet wird nun mit vollem Elan das letzte Jahr des CHAMP-Projektes in Angriff genommen.


Trainingsangebot für Kommunen in Schleswig-Holstein

Mit freundlicher Unterstützung der Innovationsstiftung können in Schleswig-Holstein Eintagesseminare zum Integrierten Management für Kommunen angeboten werden. Weitere Informationen hier.


Neuerscheinung der Europäischen Kommission: LIFE für lokale Behörden

Eine neue Publikation der Europäischen Kommission GD Umwelt/Abteilung Life setzt sich mit der Rolle der lokalen und regionalen Behörden im Kontext des LIFE Programmes auseinander.

Neben einer Einführung in die politischen Herausforderungen denen sich lokale und regionale Handlungsträger in Zukunft stellen müssen und der unterstützenden Funktion die das LIFE Programm dabei spielen kann, gibt die Publikation einen guten Überblick über erfolgreiche Praxisbeispiele aus verschiedenen Bereichen wie beispielsweise Klimawandel, nachhaltiger Transport oder Wassermanagement.
Unter anderem wird auf Seite 30 das Projekt CHAMP vorgestellt.

Die gesamte Publikation mit dem Titel: „LIFE and local authorities: Helping regions and municipalities tackle environmental challenges“ können Sie hier abrufen.


Deutsche Oberbürgermeister legen Eckpunkte für nachhaltige Kommunalpolitik fest!

Die Oberbürgermeister 16 deutscher Städte haben von der Bundes- und Landespolitik mehr Unterstützung und bessere Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Finanz-, Wirtschafts- und Klimapolitik gefordert. Ohne sie sei eine nachhaltige Kommunalpolitik kaum zu schaffen, hieß es am 13. Oktober in Berlin bei der Vorstellung einer Reihe von ihnen erarbeiteter und verabschiedeter Strategischer Eckpunkte zur nachhaltigen Entwicklung in Kommunen.

Vertreten durch die Oberbürgermeister Werner Spec (Ludwigsburg), Burkhard Jung (Leipzig) und Dieter Salomon (Freiburg), lud die Gruppe alle Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen zur Unterstützung ihrer Eckpunkte ein. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung unterstützt und begleitet die Initiative der Oberbürgermeister.

Mehr Informationen hier!

Workshop: Klimawandel und kommunales Nachhaltigkeitsmanagement

Der Workshop findet am 22. April 2010 im Rathaus von Nordhausen, Thüringen von 10.30 bis 16.00 statt.

  • Das kommunale Nachhaltigkeitsmanagement mit einem speziellen Fokus auf Klimaschutz und Klimaanpassung in den Kommunen und Kreisen wird vorgestellt. * Champ und die Möglichkeit der Teilnahme für Kommunen und Kreise wird dargestellt
  • Im Rahmen der deutschen Klimaanpassungsstrategie hat das Umweltbundesamt adelphi research beauftragt ein System zu entwickeln, dass Kommunen unterstützt Entscheidungen über Klimaanpassungsmaßnahmen zu treffen. Dieses System zum Erkennen lokaler Risiken und Entwickeln angemessener Strategien wird im Workshop getestet.
 

Anmeldungen zum Workshop bis zum 12. April 2010 an hannah.kegel@iclei.org


Workshop: EMAS und Nachhaltigkeitsmanagement

Der Workshop wird sich mit dem Verhältnis von EMAS und kommunalem Nachhaltigkeitsmanagement befassen. Beim im Rahmen des Vorgängerprojekts "Managing Urban Europe 25" entwickelten und erprobten Managementsystem ist von Beginn an darauf geachtet worden, dass es mit EMAS kompatibel ist.
Dahinter standen folgende Überlegungen:

  • Bei der Entwicklung des Managementsystems konnte auf die Erfahrungen einer großen Anzahl von Kommunen aus dem EMAS-Prozess zurückgegriffen werden.
  • Die Kommunen selbst können bei der Einführung des Integrierten Nachhaltigkeitsmanagements auf bestehende Prozesse und Strukturen aufbauen.
  • Eine Erweiterung von EMAS erschien der nächste logische Schritt angesichts der Tatsache, das die indirekten Umweltaspekte des Handelns einer Kommune großes Potential zur Verbesserung der Umweltbedingungen versprechen und häufig eher der Sphäre der Nachhaltigkeitsfragen zuzuordnen sind, als den reinen Umweltauswirkungen.


Aber trotz großer Kompatibilität des Integrierten Nachhaltigkeitsmanagements mit EMAS, wird der Übergang vom Umwelt- zum Nachhaltigkeitsmanagement nicht immer als unproblematisch wahrgenommen.

Um das Verhältnis von EMAS und Nachhaltigkeitsmanagement näher zu beleuchten, organisieren die deutschen Partner gemeinsam mit dem Umweltgutachterausschuss den Workshop. Es ist dabei gelungen, versierte Praktiker als Referenten zu gewinnen.

  • Zeit: 5. Februar 2010, 10:30 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Ort: Dottendorfer Str. 86, Bonn / Geschäftsstelle der DAU